Presseinformation

SKYPER | 20.05.2011

Die Deutsche Bundesbank mietet rund 9.000 m2 Bürofläche im SKYPER

Die Deutsche Bundesbank mietet zum November 2011 in unmittelbarer Nachbarschaft ihrer Liegenschaft in der Taunusanlage in Frankfurt am Main ca. 9.000 m² Bürofläche in dem 153,88 m hohen SKYPER-Turm.

Das dreiteilige Gebäudeensemble des 2004 fertiggestellten Wolkenkratzers mit seiner neoklassizistischen Villa, der gläsernen Halle und dem architektonisch effektvollen Tower steht für Tradition, Nachhaltigkeit und bewusstes Wirtschaften. 

Das Energiekonzept der Geothermie, bei dem eine regenerative Energienutzung vorhandene Wärme unterer Erdschichten und unterirdische Speicher zur Temperierung von Erdwärme nutzt, weist sich gerade nach den aktuellsten Entwicklungen als zukunftsfähige Investition aus. 

Eigentümervertreter Peter Leonhardt, Shaftesbury Asset Management (Germany) GmbH, freut sich "mit dem nun erreichten 96%igen Vermietungsstand ist die Vollvermietung des bekannten Landmarks zum Greifen nah". Das betreuende Maklerunternehmen, die Colliers Schön & Lopez Schmitt GmbH, sieht sich ebenfalls in ihrer einstigen Aussage bestätigt, dass die Kombination von prominenter Lage, herausragender Architektur und energieschonender Gebäudetechnik langfristig auch in sich wandelnden Büromärkten zum Erfolg führt.